Das traditionelle Fischessen

5
(1)

Am 15. Februar trafen sich viele Mitglieder des Lions Clubs Monschau in ihrem Clublokal dem Restaurant Flora in Monschau zu Ihrem traditionellen Fischessen. Frau Buncic, die Eigentümerin hatte, wie auch im vergangenen Jahr die Fische auf einem südländischem Gemüsebett zubereitet. In diesem Jahr gab es köstliche Königskarpfen, ein Speisefisch, der schon im christlichen Abendland die Menschen während der Fastenzeit satt machte.

Die Tradition, an Aschermittwoch Fisch zu essen, hat ihre Wurzeln in der christlichen Fastenzeit, die 40 Tage vor Ostern beginnt und an Aschermittwoch startet. In dieser Zeit war unter anderem den Verzehr von Fleisch an bestimmten Tagen, darunter Aschermittwoch, untersagen. Fisch wurde jedoch nicht als Fleisch betrachtet, und daher war der Verzehr von Fisch erlaubt.

Es war ein angenehmer und kurzweiliger Abend bei der sich die Anwesenden nicht nur die “Fischesser” in geselliger Atmosphäre getroffen haben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag dir nicht gefällt!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

(41 Besuche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert