Georg Friedrich Händel, – Weltberühmt und in Aachen gesundet-

5
(2)

Unterstützt durch zahlreiche musikalische Ausschnitte aus berühmten Händel-Kompositionen gab uns
Herr Gert Richter (Musikwissenschaftler und u. a. ehem. Museumsleiter der Stiftung Händel Haus in Halle) eine Übersicht über dessen Leben:

Händel gilt als einer der bedeutendsten Musiker der Geschichte. Sein Hauptwerk umfasst 42 Opern und 25 Oratorien – darunter Messiah mit dem weltbekannten Chor „Halleluja“–, Kirchenmusik für den englischen Hof, Kantaten, zahlreiche Werke für Orchester sowie Kammer- und Klaviermusik. Händel, dessen künstlerisches Schaffen sich auf alle musikalischen Genres seiner Zeit erstreckte, war gleichzeitig als Opernunternehmer tätig. (Wikipedia)

Händel wurde 1685 in Halle geboren. In seiner Jugend studierte er in Halle und Magdeburg. Händel blieb unverheiratet.

Berufliche Erfahrungen sammelte er zunächst in einem fürstlichen Orchester in Hamburg, wo er erste Kompositionen schuf. Bemüht um stetige Weiterentwicklung zog es ihn dann nach Italien, wo er in Florenz, Rom, Neapel, Venedig und anderen Kulturzentren tätig war und stark vom Stil der Italienischen Oper geprägt wurde. Anfang des 18. Jahrhunderts kehrte er als Hofkapellmeister nach Hannover zurück, wo der französische Musikstil gepflegt wurde.

In dieser Zeit reiste er zunächst sporadisch nach England. Im Jahre 1712 wanderte er nach England aus, wo wer sehr erfolgreich als Komponist und Opernproduzent tätig war.

Nach vielen Erfolgen lies das Interesse der Musikliebhaber an italiänischen Opern stark nach. was für Händel schwere finanzielle Folgen verursachte.

Darüber hinaus bekam er auch auf Grund seiner Leibesfülle und Essgewohnheiten große gesundheitliche Probleme. Seine Ärzte schicken ihn zur Bäderanwendung nach Aachen (Burtscheider Quellen), wo er geheit wurde.

Nach der Rückkehr nach England entwickelte er als neue Kunstkategorie die „Deutschen Lieder“und schuf weitere bekannte Werke.

Seit dem 18. Jahrhundert wird bei der Krönunszerimonie des britischen Königshauses während der Salbung der englischen Könige – zuletzt Charles III in diesem Jahr – die von Ihm komponierte Krönungsmesse aufgeführt.

Nach seinem Tod 1751 wurde er in der Westminster Abbey beigesetzt.

zusammengestellt durch Karl Rambadt

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag dir nicht gefällt!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

(65 Besuche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert